| | SLO | ENG | Cookies and privacy

Bigger font | Smaller font

Show document

Title:OBDELAVA ORODIJ ZA EKSTRUZIJO ALUMINIJA VEČJEGA FORMATA
Authors:Skerbiš, Darko (Author)
Čuš, Franci (Mentor) More about this mentor... New window
Pahole, Ivo (Co-mentor)
Files:.pdf SPEC_Skerbis_Darko_2010.pdf (8,25 MB)
 
Language:Slovenian
Work type:Specialist thesis (m3)
Organization:FS - Faculty of Mechanical Engineering
Abstract:V nalogi sem si zastavil cilj, kako izdelati orodje večjega formata po sodobnih postopkih obdelave s poudarkom na obdelavi enega segmenta orodja — matric. Kot zahteva je postavljen cilj znižanje skupnega izdelovalnega časa za 10-20% in hkrati zvišanje kvalitete izdelka ter zmanjšanje vpliva človeka na sam proces proizvodnje. Zato da bi lahko dosegli zastavljene cilje, je bilo potrebno pretehtati in pregledati večino faz obdelave matrice (od razreza pa do ročne obdelave), hkrati pa je bilo potrebno pregledati še material — količino odpadka in tehnične zahteve, ki so podane s strani kupca orodja — prevzemne zahteve. Vse to skupaj pa se je moralo upoštevati še z zmožnostmi strojnega parka in načinom dela v podjetju. Glavni poudarek je bil na CNC rezkanju matric, žični eroziji in potopni eroziji. Pri CNC rezkanju matric sem uvedel povsem novi pristop rešitev vpetja orodja v tro točkovno glavo in obračanje obdelovanca med obdelavo v točnosti ± 0.1 mm. Uvedel sem popolno 3D obdelavo matrice od izrisa modela pa do izdelave CNC programa. Pri rezkanju je bilo potrebno rešiti probleme, ki so povezani z rezkanjem matric s kotnimi rezkarji majhnih premerov d = 2 mm, d = 3 mm, d = 4 mm, ki so izpeti tudi do 50 mm globine, v nekaterih primerih pa še več. Celoten postopek sem moral vpeljati v proizvodnjo. Na žični in potopni eroziji sem na osnovi narejenih meritev in zmožnosti naših strojev izboljšal kvaliteto površine in točnosti — res se je čas obdelave podaljšal, vendar se je v ročni obdelavi znatno zmanjšal čas poliranja, v določenih primerih je v celoti odpadel. Hkrati se je zmanjšal vpliv človeka na samo obdelavo predvsem pri kotnosti cilindrov in debelini »bele« cone. Z uvedbo vseh teh postopkov v proizvodnjo smo znatno skrajšali skupni čas izdelave orodja in prenesli velik del dela v pripravo proizvodnje in s tem sprostili kapacitete v proizvodnji. Hkrati pa smo v izdelke vložili več svojega znanja in izboljšali kvaliteto dela, predvsem ponovljivost. S tem smo si na trgu zagotovili delo za prihodnja leta.
Keywords:orodje za ekstruzijo aluminija, CNC rezkanje, vpetje obdelovanca, rezkanje s kotnimi rezkarji majhnih premerov, potopna erozija, žična erozija.
Year of publishing:2010
Publisher:[D. Skerbiš]
Source:Maribor
UDC:621.777.07(043.2)
COBISS_ID:14619670 Link is opened in a new window
NUK URN:URN:SI:UM:DK:PXFGBU9J
Views:2455
Downloads:303
Metadata:XML RDF-CHPDL DC-XML DC-RDF
Categories:KTFMB - FS
:
  
Average score:(0 votes)
Your score:Voting is allowed only for logged in users.
Share:AddThis
AddThis uses cookies that require your consent. Edit consent...

Hover the mouse pointer over a document title to show the abstract or click on the title to get all document metadata.

Secondary language

Language:English
Title:BEARBEITUNG WERKZEUGES FÜR EXTRUSION ALUMINIJUM GRÖßERES FORMATES
Abstract:In der Arbeit habe ich mir zum Ziel gesetzt, wie ein Werkzeug größeres Formates nach dem modernen Bearbeitungsverfahren mit der Betonung auf der Bearbeitung eines Segments des Werkzeuges – der Matrize herzustellen. Als Anforderungen habe ich mir die Senkung der gemeinsamen Arbeitszeit um 10-20 % und zugleich die Steigerung der Produktqualität und Verminderung des Menschenanteils auf den einzelnen Produktionsprozess gestellt. Um die gestellten Ziele zu erreichen mussten alle Phasen der Bearbeitung der Matrize (von dem Trennen bis zur Handbearbeitung) durchgedacht und überprüft werden. Zugleich sollten auch alle Materialien, die Menge des Abfalls, technische Anforderungen, die der Werkzeugkunde stellt und Annahmeanforderungen geprüft werden. Dazu sollten auch die Verfügbarkeiten unseres Maschinenparks und die Arbeitsart des Unternehmens berücksichtigt werden. Die Hauptbedeutung liegt auf CNC-Fräsen der Matrizen, auf der Drahterosion und Taucherosion. Beim CNC-Fräsen der Matrizen wurde ein ganz neues Verfahren eingeführt. Es geht um die Einspannung des Werkzeuges in den dreifachen Punktkopf und die Wendung des Bearbeitungsstückes während der Bearbeitung in der Präzision ±0.1 und die Einführung der vollen 3D Bearbeitung der Matrize, von der Zeichnung des Modells bis zur Erstellung des CNC-Programms. Beim Fräsen sollten Probleme gelöst werden, die mit dem Fräsen der Matrizen mit dem Winkelfräser mit kleinem Durchmesser fi2, fi3, fi4, angehen und die auch bis zu 50 mm oder in einigen Beispielen noch mehr ausgespannt sind. Das ganze Verfahren sollte noch in die Produktion eingeführt werden. Bei der Draht- und Taucherosion habe ich mit Hilfe von durchgeführten Messungen und der Kapazität unseren Maschinen die Qualität der Fläche und die Präzision (neuen Technologie) verbessert. Zwar hat sich die Bearbeitungszeit verlängert, aber bei der Handbearbeitung wurde die Polierzeit gekürzt in einigen Bespielen ist das Polieren sogar ausgefallen. Dadurch wurde der Anteil des Menschen bei der Bearbeitung gemindert. Das zeigt sich insbesondere bei dem Winkel der Zylinder und der Dicke der weißen Zone aus. Mit dem Einführen diesen Verfahren in die Produktion könnte die gemeinsame Arbeitungszeit des Werkzeuges gekürzt werden. Auch ein großer Teil der Arbeit wurde an die Vorbereitungsarbeiten der Produktion übertragen. Dadurch wurden die Kapazitäten in der Produktion lockerer. In die Produktion und die Produkte wurden auch neue Kenntnisse eingesetzt und sie haben zur Verbesserung der Arbeitsqualität beigetragen. Damit haben wir uns die Arbeit für kommende Jahre gesichert und sind auf dem Markt konkurrenzfähiger geworden.
Keywords:Werkzeuges für extrusion Aluminium, CNC-Fräsen, Einspannung des Werkzeuges, Winkelfräser mit kleinem Durchmesser, der Drahterosion und Taucherosion


Comments

Leave comment

You have to log in to leave a comment.

Comments (0)
0 - 0 / 0
 
There are no comments!

Back
Logos of partners University of Maribor University of Ljubljana University of Primorska University of Nova Gorica