| | SLO | ENG | Cookies and privacy

Bigger font | Smaller font

Search the digital library catalog Help

Query: search in
search in
search in
search in
* old and bologna study programme

Options:
  Reset


1 - 2 / 2
First pagePrevious page1Next pageLast page
1.
Einführung einer Verbrauchssteuerung entlang der Supply Chain eines Automobilzulieferers
Maja Majerič Berložnik, 2013, master's thesis

Abstract: Einführung in die Thematik Das Unternehmen BMTS - Bosch Mahle Turbo Systems GmbH & Co. KG ist ein Automobilzulieferer, das Abgasturbolader (ATL) für Personenkraftwagen (PKW) und leichte Nutzkraftwagen (NKW) entwickelt und produziert. BMTS wurde im Jahr 2008 gegründet und ist ein Joint Venture zwischen der Robert Bosch GmbH und der Mahle GmbH. BMTS hat drei Standorte – zwei in Deutschland und einen Produktionsstandort in Österreich (Sankt Michael ob Bleiburg), wo teilweise die Produktion und Endmontage stattfindet. Ab 2012 wurde die Serienfertigung von ATL in der neugebauten Produktionshalle in StM begonnen. Zusätzlich zu Rohteilen werden auch weitere Bauteile von externen Lieferanten beschafft. Bei der Beschaffung wie auch bei der Belieferung der Kunden spielt das Supply Chain Management – SCM eine wichtige Rolle. Im Rahmen dieser Masterarbeit wurden die Teilbereiche des SCMs bei BMTS betrachtet, die sich mit der Logistikabwicklung in StM beschäftigen. Die logistischen Prozesse werden durch einen externen Logistikdienstleister (EDL) (das Unternehmen Gebrüder Weiss (GW)) abgewickelt und gesteuert. Mit Beginn des Jahres 2012 wurde mit der Kanban-Einführung bei BMTS begonnen. Neben der Ausarbeitung der theoretischen Hintergründe zu SCM und Lean Methoden (vor allem Verbrauchssteuerung bzw. Kanban-Steuerung) wurde es im Zusammenhang mit der Einführung der Verbrauchssteuerung notwendig, eine Reihe von praxisorientierten Aufgaben bzw. Ziele bei BMTS zu erledigen. Folgende Auflistung zeigt diese: • Feststellung des IST - Standes der Lean Produktion bei BMTS, • Planung und Bewertung von verschiedenen Vorgehensweisen / Konzepten (mit der Hilfe des Wertstroms), • Auswahl des optimalen Stufenplanes für die Einführung einer Verbrauchssteuerung, • Aufbereitung der Schulungsunterlagen zum Thema Kanban und Ausführung der Schulungen, • Einführung einer Verbrauchssteuerung bei BMTS (intern und extern) im Form der Pilotprojekte, • Erarbeitung eines Kanban-Tools für die Auftragsplannung und –steuerung, • Integration in SAP, • Erarbeitung der bedeutsamen Kennzahlen. Die Arbeit wurde in acht Schritte gestaltet: Einführung in die Thematik, Theoretische Grundlagen, Analyse der Situation, Entwicklung der Grobkonzepte, Bewertung und Entscheidung, Feinplanung und Umsetzung, Darstellung der Ergebnisse und Zusammenfassung. Theoretische Grundlagen Im Folgenden wird ein Überblick über die Begrifflichkeiten Supply Chain, Lean Gedanken, Peitscheneffekt, Produktionssteuerung, Pull-Prinzip, Verbrauchssteuerung, Kanbansystem, Kanban-Kennzahlen, Nivellierung und einige Bewertungsmethoden gegeben. Supply Chain ist eine Versorgungs- oder Wertschöpfungskette, die über vor- und nachgelagerte Verbindungen an den verschiedenen Prozessen und Tätigkeiten der Wertschöpfung in Form von Produkten und Dienstleistungen für den Endkunden beteiligt sind. In Lieferketten werden Waren-, Informations- und Finanzflüsse unterschieden: Waren fließen in der Lieferkette vom Hersteller zum Verbraucher. Geld fließt in der Lieferkette in die Gegenrichtung. Die Informationen fließen zuerst vom Verbraucher zum Hersteller und danach fließen die warenbegleitenden Informationen in die Gegenrichtung [59]. Der Begriff Lean (Schankes) Management bezeichnet die Denkprinzipien, Methoden (Standardisierte Arbeit, Kanban, Visualisierung, Kaizen, Nivellierung usw.) und Verfahrensweisen zur effizienten Gestaltung der Wertschöpfungskette. Eines der Hauptziele für eine erfolgreiche Lean Philosophie ist die nachhaltige Vermeidung von Verschwendungen aller Art im Unternehmen (Überproduktion, Wartezeit, unnötiger Transport, überlange Rüstzeiten, übergröße Bestände, überflüssige Bewegungen und Fehler/Reparatur) [25]. Der Peitscheneffekt bzw. Forrester-Effekt (engl. Bullwhip-Effekt) beschreibt die Zusammenhänge zwischen Bestellmenge und Lagerbestände und behauptet, dass bereits eine marginale Veränderung in der Nachfrage auf der Ebene des Einzelhandels zu ständig steigenden Schwankungen entlang der ganzen Lief
Keywords: Automobilindustrie, Supply Chain Management, Schlanker Logistik, Pilotprojekt, Verbrauschssteuerung, Kanban, Kennzahlen
Published: 12.07.2013; Views: 2529; Downloads: 57
URL Link to full text

2.
ORGANIZIRANJE PREVOZA TOVORA V PODJETJU GOJA D. O. O.
Tadeja Lašič, 2016, undergraduate thesis

Abstract: Diplomsko delo vsebuje prikaz delovanja podjetja, Goja, d. o. o, ki se ukvarja s špedicijskimi in transportnimi posli, organiziranje prevoza tovora in postopek izvajanja transporta. V okviru prikaza osnovnih značilnosti prometa in transporta sem teoretično opisala osnovne strokovne pojme, delitev prometa, transportnih prometnih storitev. Predvsem imam v mislih razlago pojmov, kot so licenca, dovolilnice, karnet TIR, konvencijo o pogodbi za mednarodni prevoz tovora po cesti (CMR) in razloge za uporabo posamezne dokumentacije. Na splošno sem razložila postopek priprave tovora za transport, od same zaščite tovora, izbire embalaže in načina pakiranja, označevanja tovora in pošiljk. Pri poglavju o pomenu organiziranja prevoza tovora sem opredelila organiziranje prevoza tovora z različnih vidikov in organizacijo kot sistem. Skozi nalogo je predstavljena organizacija in storitve, ki jih nudi podjetje Goja, d. o. o., (carinsko posredovanje, špeditersko posredovanje, skladiščenje, prevoz blaga, EU-sistem intrastate, Eu-sistem extrastat, pralnica). Na koncu sem opredelila proces organiziranja prevoza tovora podjetju Goja, d. o. o., in sicer od točke A (proizvajalca, podjetja) do točke B (kupca, končnega porabnika ...).
Keywords: organiziranje prevozov, transport, promet, logistik
Published: 22.09.2016; Views: 936; Downloads: 179
.pdf Full text (399,21 KB)

Search done in 0.06 sec.
Back to top
Logos of partners University of Maribor University of Ljubljana University of Primorska University of Nova Gorica