| | SLO | ENG | Piškotki in zasebnost

Večja pisava | Manjša pisava

Iskanje po katalogu digitalne knjižnice Pomoč

Iskalni niz: išči po
išči po
išči po
išči po
* po starem in bolonjskem študiju

Opcije:
  Ponastavi


1 - 2 / 2
Na začetekNa prejšnjo stran1Na naslednjo stranNa konec
1.
Didaktische Bearbeitung von Volks- und Kunstmärchen im DaF-Unterricht
Katja Senica, 2016, diplomsko delo

Opis: In der Diplomarbeit werden zwei Unterklassen von Märchen behandelt und zwar Volks- und Kunstmärchen. Märchen sind schon seit langem ein interessantes Forschungsthema. Trotz zahlreicher Versuche verfügt die Forschung bis heute über keine einheitliche Definition von Märchen. Die Situation ist ähnlich, wenn über Volks- und Kunstmärchen besprochen wird. Man könnte sogar sagen, dass es so viele Definitionen wie Märchenforscher gibt. Einige stellen jene Merkmale in den Vordergrund, die von den Anderen vernachlässigt werden und umgekehrt. Weil aber nicht alle mit den wunderbaren, magischen Wesen, Zahlen und mit der Magie verbundenen Texte ein Märchen sind, wäre es nötig, sie von den anderen ähnlichen Gattungen, die märchenhafte Elemente beinhalten, zu unterscheiden wie etwa Sage, Legende, Mythos und Fabel. Mit der Frage, ob die literarischen Texte in den DaF-Unterricht eingesetzt werden sollen oder nicht, beschäftigt sich die Literaturdidaktik, die sich von jener Literaturdidaktik, die in der Muttersprache abläuft, unterscheidet. Es wurde erwähnt, welche Funktion die literarischen Texte im DaF-Unterricht eigentlich spielen und welche Argumente, die für die Einsetzung der literarischen Texte in den DaF-Unterricht sprechen, pro und contra sind. Das Ziel der Diplomarbeit ist es herauszufinden, wie den Schülern im DaF-Unterricht die Unterschiede zwischen den Volks- und Kunstmärchen beigebracht werden könnten. Es wird ein Modell vorgestellt, aufgrund dessen die Schüler mit dem Prozess des parallel-komparativen Lesens, mit dem Schaffen ihrer eigenen Aktionslinie und mit der Hilfe der Liste der Kriterien, selbst zu den Ergebnissen kommen und somit erkennen, dass Volks- und Kunstmärchen mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten ausweisen. Für die Entwicklung des Modells wurden ein Volksmärchen und drei Kunstmärchen ausgewählt, die untereinander sehr verschieden vorkommen, und zwar mit dem Ziel, dass die Schüler ein Gefühl bekommen, dass Märchen nicht nur einfache Texte sind, aus welchen die Merkmale leicht auszuschälen sind, sondern dass ihre Analyse, die für die Beobachtung und Nachdenken nötig ist, eine harte Arbeit darstellt. Ebenso erleichtert die Arbeit nicht die Sache, dass im Märchen nicht alle Merkmale auf einmal zu finden sind. Das Konzept der didaktischen Bearbeitung sollte als ein offenes, flexibles Konzept gesehen werden, das sich während des Unterrichtsprozesses noch ändern könnte.
Ključne besede: Deutsch als Fremdsprache, Literatur, Volksmärchen, Kunstmärchen, Literaturdidaktik, Parallel-komparative Methode
Objavljeno: 05.05.2016; Ogledov: 760; Prenosov: 82
.pdf Celotno besedilo (448,89 KB)

2.
Der Jugendroman "SommerGig" im DaF-Unterricht - Ein Didaktisierungsvorschlag
Suzana Gungl, 2016, diplomsko delo

Opis: Literarisches Lesen wird beim DaF-Unterricht in den Hintergrund gestellt und wird als nebensächlich empfunden. Der Unterricht ist dadurch beeinträchtigt. Sorgfältig ausgesuchte literarische Texte können den DaF-Unterricht sehr bereichern und verhelfen folglich intensiv und subtil auch zur Entwicklung fremdsprachlicher Kompetenzen, was letztlich auch das Ziel des DaF-Unterrichts ist. Die Absicht dieser Arbeit ist zu zeigen, wie man einen sorgfältig ausgesuchten, entsprechend didaktisierten Jugendroman beim Unterricht bearbeiten kann. Vorerst bedarf es jedoch der Aufklärung einiger theoretischer Begriffe, die relevant für die Didaktisierung dieses Romans sind. Bei der Arbeit mit literarischen Texten muss man sich auch mit dem literarischen Lesen befassen. Für diese Arbeit ist das literarische Lesen im DaF-Unterricht noch wichtiger. Es werden Gründe für den Einsatz von Literatur im DaF-Unterricht dargestellt und Probleme, die beim Lesen literarischer Texte auftreten können. Es werden auch einige mögliche Lösungen dieser Probleme angegeben. Es werden die Jugendliteratur und ihre Gattungen präsentiert. Der Roman „SommerGig“ ist ein Adoleszenzroman, der eine Gattung der Jugendliteratur ist. Deshalb wird auch der Begriff Adoleszenzroman näher betrachtet. Für eine gute Didaktisierung ist auch die Präsentation der Autoren wichtig. Die Autoren Robert Habeck und Andrea Paluch und ihre Werke werden vorgestellt, der Inhalt des Romans wird interpretiert und es wird auch auf die paratextuellen Merkmale eingegangen, die den Roman mit beeinflussen. Es folgt die Didaktisierung des Werks „SommerGig“, die in 4 Unterrichtsphasen verläuft: Motivationsphase, Präsentationsphase, Semantisierungsphase und Anwendungsphase. Hierbei muss erwähnt werden, es ist nur ein Vorschlag einer möglichen Didaktisierung, die erweitert oder verändert werden kann. Beim literarischen Lesen ist die Auswahl des Textes sehr wichtig, deshalb sollen in der Arbeit auch einige Kriterien zur Auswahl des Textes vorgeschlagen werden. Unter diesem Punkt werden auch die Lernziele angesprochen, die auch im DaF-Literaturunterricht wesentlich sind. Es folgen die Rezeption und die Analyse der Didaktisierung. Hierbei wird die Rezeption der Leser analysiert und interpretiert.
Ključne besede: Deutsch als Fremdsprache, Literatur, Jugendliteratur, Literaturdidaktik, Literarisches Lesen, Didaktisierung
Objavljeno: 11.10.2016; Ogledov: 935; Prenosov: 33
.pdf Celotno besedilo (1,28 MB)

Iskanje izvedeno v 0.05 sek.
Na vrh
Logotipi partnerjev Univerza v Mariboru Univerza v Ljubljani Univerza na Primorskem Univerza v Novi Gorici