| | SLO | ENG | Piškotki in zasebnost

Večja pisava | Manjša pisava

Iskanje po katalogu digitalne knjižnice Pomoč

Iskalni niz: išči po
išči po
išči po
išči po
* po starem in bolonjskem študiju

Opcije:
  Ponastavi


1 - 1 / 1
Na začetekNa prejšnjo stran1Na naslednjo stranNa konec
1.
INDIVIDUUM UND KOLLEKTIV IN HESSES DER STEPPENWOLF
Domagoj Lucić, 2019, diplomsko delo

Opis: Die Diplomarbeit behandelt das Phänomen der Individualisierung am Beispiel des Romans „Der Steppenwolf“. Sie geht von der Annahme aus, dass es sich bei dem Individualisierungsprozess vor allem um eine neuzeitliche Erscheinung handelt, die im Zeitalter der Moderne ihren Höhepunkt erreicht. Die Literatur übernimmt in der Moderne die Funktion der Erprobung der individuellen Freiheit. Diese tritt in ein Spannungsverhältnis mit dem Kollektivbewusstsein ein. Zu den radikalsten und innovativsten literarischen Reaktionen auf diese widersprüchliche Situation zählt Hermann Hesses Roman „Der Steppenwolf“. Die Probleme der sozialen Isolation und Integration werden hier in Form einer schonungslosen Selbstanalyse behandelt. In der Schlüsselszene werden die unterschiedlichen Erzählperspektiven, mit deren Hilfe der Roman die Außen- und die Innensichten auf die Problematik der Integration und der Isolation des Individuums vermittelt, aufeinander bezogen und aufgelöst. Schließlich eröffnet sich dann auch eine dritte Perspektive – der Humor, der im Absoluten verankert ist und diese Dichotomien transzendiert. Das Individuum und das Kollektiv befinden sich in einem Verhältnis der geheimnisvollen Dialektik.
Ključne besede: Individuum, Kollektiv, Hermann Hesse, Der Steppenwolf, Moderne
Objavljeno: 24.10.2019; Ogledov: 27; Prenosov: 4
.pdf Celotno besedilo (549,40 KB)

Iskanje izvedeno v 0.02 sek.
Na vrh
Logotipi partnerjev Univerza v Mariboru Univerza v Ljubljani Univerza na Primorskem Univerza v Novi Gorici