| | SLO | ENG | Piškotki in zasebnost

Večja pisava | Manjša pisava

Iskanje po katalogu digitalne knjižnice Pomoč

Iskalni niz: išči po
išči po
išči po
išči po
* po starem in bolonjskem študiju

Opcije:
  Ponastavi


1 - 8 / 8
Na začetekNa prejšnjo stran1Na naslednjo stranNa konec
1.
Deutsch lesen und schreiben lernen in der zweiten und dritten Klasse der Grundschule
Metka Lovrin, 2016, magistrsko delo

Opis: Das frühe Fremdsprachenlernen ist in Slowenien ein aktueller Trend, der wegen der aufkommenden Einführung des Fremdsprachenunterrichts als Pflichtfach in der zweiten Klasse aller slowenischen Grundschulen Gegenstand von zahlreichen Diskussionen und Workshops ist. Da die Schüler in dieser Altersgruppe noch immer lernen in der Muttersprache (d. h. auf Slowenisch) zu lesen und zu schreiben, gehören Gespräche über die Förderung von Lese- und Schreibkompetenzen in der Fremdsprache zu den Themenbereichen, denen nun mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird. Weil die Problematik aus der Praxis hervorgeht und Lösungen genau dort erwünscht sind, war die Absicht der Magisterarbeit praktische (modulare) Empfehlungen für den Schriftspracherwerb in der Fremdsprache generell (aber mit Betonung auf Deutsch als Fremdsprache) und im Einklang mit dem slowenischen Lehrplan für Fremdsprachen in der zweiten und dritten Klasse zu formen. Die Autorin widmete sich im theoretischen Teil der Schriftspracherwerbsproblematik, und zwar aus dem Gesichtspunkt der Entwicklungspsychologie, der analytisch-synthetischen Methode und des Transfers von Lese- und Schreibkompetenzen aus der Mutter- in die Fremdsprache. Währenddessen formte sie im empirischen Teil vierzehn tabellarisch-narrative Module, die jede zehnte Stunde des Fremdsprachenunterrichts dem Schriftspracherwerb widmeten. Aus der Synthese der einzelnen Unterrichtskonzepte entstanden sechs kurze Empfehlungen, die dem Leser ermöglichen selbstständig geeignete Schriftspracherwerbsstunden in der Fremdsprache zu gestalten.
Ključne besede: Schriftspracherwerb, lesen und schreiben, frühes Fremdsprachenlernen, Lehrplan für Fremdsprachen in der 2. und 3. Klasse, analytisch-synthetische Methode, Transfer, Interferenz
Objavljeno: 22.08.2016; Ogledov: 454; Prenosov: 57
.pdf Celotno besedilo (8,08 MB)

2.
Effektivität des Einsatzes von Handpuppen beim frühen Fremdsprachenlernen
Mateja Krajnc, 2016, magistrsko delo

Opis: Immer mehr Kinder fangen schon früh in ihrer Kindheit oder spätestens am Anfang der Grundschule an, Fremdsprachen zu lernen, denn die Studien zeigen, je früher man mit dem Fremdsprachenlernen beginnt, desto besser. Damit das Lernen der Sprachen den Kindern interessant ist, ihnen Spaß macht und möglichst effektiv ist, verwenden Lehrer bei der Arbeit verschiedene Medien. Eine der vielen Arten von Medien sind auch Handpuppen, die allen gut bekannt sind. Da das Thema sehr aktuell ist, war das Ziel dieser Magisterarbeit zu erforschen, wie es mit der Verwendung von Handpuppen in der Praxis der Fremdsprachenlehrer des frühen Fremdsprachenlernens ist. Im theoretischen Teil der Arbeit wurde der Begriff ‚Puppe‘ anhand der Fachliteratur definiert und die Bedeutung von Handpuppen für das Kind veranschaulicht. Ebenso wurden verschiedene Arten von Puppen aufgezählt und beschrieben sowie verschiedene Funktionen von Handpuppen beim Unterricht und auch beim frühen Fremdsprachenlernen genauer dargestellt. Zum Schluss wurden die Handpuppen in zwei Gruppen geteilt: diejenigen, die für die Arbeit beim Unterricht geeignet sind, und diejenigen, die es nicht sind. Im empirischen Teil der Arbeit wurde die Untersuchung dargestellt. Diese wurde mithilfe einer Umfrage durchgeführt, in der Fremdsprachenlehrer mitgemacht haben. Die gesammelten Daten, die analysiert und interpretiert wurden, sind dargestellt. Die Umfrage hat gezeigt, dass Fremdsprachenlehrer des frühen Fremdsprachenlernens mit Handpuppen arbeiten. Diese verwenden sie am meisten für die Motivation am Anfang der Unterrichtsstunden und für Dramatisierungen von Geschichten und Märchen. Es wurde auch festgestellt, dass sie von den Puppen am meisten die Handpuppe verwenden und dass sie das Schattenspiel, die Stockhandpuppe und die Marionette nur selten benutzen. Aufgrund der Analyse der Ergebnisse wurden verschiedene Empfehlungen und Hinweise für die zukünftige Arbeit mit Handpuppen formuliert.
Ključne besede: das Medium Handpuppen, frühes Fremdsprachenlernen, die erste Triade der Grundschule, lernen und lehren mit Handpuppen, didaktisches Mittel, die Bedeutung von Handpuppen, Arten von Puppen
Objavljeno: 15.06.2017; Ogledov: 574; Prenosov: 102
.pdf Celotno besedilo (1,91 MB)

3.
Wie lernen Kinder Sprachen
Maja Pavlin, 2016, diplomsko delo

Opis: Wir leben in einer Zeit mit zu vielen Möglichkeiten, wo uns fast alles erreichbar ist. Aufgrund der Modernisierung haben wir uns bzw. haben sich die Menschen mit der ganzen Welt durch die zunehmenden Medien, genähert. Da wir aber miteinander irgendwie kommunizieren müssen, wäre es gut noch eine Sprache zu kennen – deshalb ist es heutzutage modern und auch dringend eine Fremdsprache zu lernen. Für das Fremdsprachenlernen gibt es natürlich noch andere Gründe und nicht nur das Kommunizieren mit der ganzen Welt. Hier sind noch Eltern, die den Kindern ein besseres Leben ermöglichen wollen, deshalb schreiben sie ihre Kinder schon sehr früh in verschiedene Kurse ein, damit das Wissen später besser und wirkungsvoller wird. Vielmals setzten Eltern ihre Kinder vor den Fernseher, wo sie ihnen fremdsprachige Zeichentrickfilme abspielen, wo Kinder (auch) die Fremdsprachen erlernen. Wegen der Notwendigkeit für bessere Arbeitsplätze entscheiden sich auch viele Erwachsene für verschiedene Sprachkurse, wo sie die Grundkenntnisse der Sprache bekommen. In dem theoretischen Teil der Diplomarbeit wurden die Begriffe das Bilingualismus bzw. die Mehrsprachigkeit und die Fremdsprache behandelt. Behandelt wurden auch folgende Bereiche: wie kommt es zur Zwei- bzw. Mehrsprachigkeit bzw. wie kommt es zu den zwei Erstsprachen. In dem empirischen Teil ist die Analyse der Umfrage, die sich auf den theoretischen Teil bezieht, auf das Thema „Wie lernen Kinder (Fremd-)Sprachen“ präsentiert. Die Umfrage wurde aus sieben Fragen zusammengesetzt, wo die Befragten die Antworte nach ihrer Wichtigkeit sortiert hatten.
Ključne besede: Sprache, Kinder, Fremdsprachenlernen, Bilingualismus, Mehrsprachigkeit, Fremdsprachen
Objavljeno: 27.09.2016; Ogledov: 389; Prenosov: 47
.pdf Celotno besedilo (1,18 MB)

4.
Didaktische Verfahren beim frühen DaF-Unterricht aus der Perspektive der Theorie der multiplen Intelligenzen
Tadeja Vučko, 2018, magistrsko delo

Opis: Im Vordergrund der Magisterarbeit stehen die Theorie der multiplen Intelligenzen und deren Einfluss auf das Lehren und das Lernen. Der Psychologe Howard Gardner entwickelte die Theorie der multiplen Intelligenzen, die besagt, dass Menschen unterschiedliche Intelligenzen in verschiedenem Maße entwickeln (die linguistische, die logisch-mathematische, die visuell-räumliche, die musikalische, die körperlich-kinästhetische, die interpersonale, die intrapersonale und die naturalistische Intelligenz). Gardners Theorie wird aber auch stark kritisiert. Die Kritiker weisen darauf hin, dass die Theorie eine Zusammensetzung verschiedener schon vorhandenen Theorien sei und empirisch nicht nachprüfbar ist. Außerdem wird hinterfragt, ob es sich bei einer Leistung um eine Intelligenz oder um eine Fähigkeit, Begabung oder Talent handelt. Man bezweifelt auch Gardners Sicht der Korrelation zwischen den Intelligenzen und ist der Meinung, dass die Intelligenzen doch oft zusammenarbeiten. In Bezug auf das Schulwesen sei die MI Theorie auch nicht hilfreich, da das Wissen über die Intelligenzen dem Lernenden nicht hilft. Trotz der Kritik können aber die Erkenntnisse Gardners und anderer Pädagogen dabei helfen, die Unterrichtsabläufe den Fähigkeiten der Lernenden anzupassen. Im praktischen Teil dieser Arbeit werden die Unterrichtsabläufe für frühes Fremdsprachenlernen vom Standpunkt der MI bewertet. Die Analyse der Unterrichtsabläufe zeigt, dass auch im Falle der Zuordnung der einzelnen Aktivitäten anhand spezifischer Merkmale in Kategorien, man nicht mit Gewissheit sagen kann, dass eine der Intelligenzen bei einer Aktivität vereinzelt auftritt oder dass die Intelligenzen einander nicht beeinflussen. Offen bleibt auch die Frage, ob die Bezeichnung Intelligenzen angemessen ist, oder man doch eher von Fähigkeiten oder Begabungen sprechen sollte. Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass man in Gardners MI Theorie Inhalte findet, die man beim Planen des Unterrichts berücksichtigen sollte. Die Lernenden unterscheiden sich, deshalb sollte der Lehrer die Aktivitäten so planen, dass er unterschiedliche Methoden einsetzt und so Lernende mit verschiedenen Fähigkeiten fördert.
Ključne besede: frühes Fremdsprachenlernen, Deutsch in der 3. Klasse, die Theorie der multiplen Intelligenzen
Objavljeno: 24.08.2018; Ogledov: 247; Prenosov: 27
.pdf Celotno besedilo (949,40 KB)

5.
Erfolg von mehrsprachigen Kindern beim Fremdsprachenunterricht in der 7., 8. und 9. Klasse der Grundschule
Špela Zalokar, 2018, magistrsko delo

Opis: Man kann gut erkennen, dass es heutzutage immer mehr Menschen gibt, die mehrere Sprachen sprechen. Die Mehrsprachigkeit verbreitet sich rasant schnell und die Zahl von mehrsprachigen Menschen steigt von Tag zu Tag. Mehrsprachig kann man durch seinen eigenen Willen werden oder man ist gezwungen andere Sprachen zu lernen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Migrations-Krise. Tausende Menschen müssen in andere Länder einwandern und dort eine ganz neue Sprache lernen und das gilt auch für Kinder. Die Kinder müssen dann die Sprache des Einwandererlandes lernen und dann auch die Fremdsprachen, die man beim Unterricht hat. Einige Kinder haben keine Schwierigkeiten die Sprache zu erwerben und sie zu lernen. In dieser Magisterarbeit wurde der Erfolg von mehrsprachigen Schülern erforscht, und zwar ob sie in einigen Aspekten besser als die einsprachigen Schüler sind. Im theoretischen Teil wurden zuerst bestimmte Begriffe erklärt, so dass man dann besser die ganze Arbeit versteht. Nach der Erläuterung wurde die Mehrsprachigkeit näher vorgestellt und in diesem Abschnitt wurde auch der Bilingualismus erwähnt, denn heutzutage hat man immer mehr Kinder im Klassenzimmer, die nur zwei Sprachen kennen und beherrschen. Es ist auch wichtig, dass man weiß, wie sich die Sprache bei den Kindern entwickelt, weil man dadurch dann besser versteht, wie die Kinder eine Fremdsprache erwerben bzw. erlernen. In diesem Teil wurden auch die wichtigsten theoretischen Hintergründe vorgestellt, die für den Fremdsprachenerwerb wichtig sind. Für die Lehrer ist es auch von größter Bedeutung, dass sie wissen, wie sie lehren sollen, welche Lernstile sie benutzen müssen und wie sie mit den Schülern umgehen sollen. Im empirischen Teil der Magisterarbeit wurden die Interviews durch eine qualitative und inhaltliche Analyse wissenschaftlich untersucht. In diesem Teil wurden verschiedene Fähigkeiten von einsprachigen und mehrsprachigen Schülern verglichen. Man hat verglichen, wie gut die mehrsprachigen Kinder auf dem Gebiet des Hörverstehens, Textverstehens und der Aussprache sind. Dann hat man auch analysiert, ob die mehrsprachigen Schüler mehr beim Unterricht teilnehmen als die einsprachigen Schüler und ob diese Schüler mehr motiviert sind als die Schüler, die nur eine Sprache sprechen.
Ključne besede: Mehrsprachigkeit, Schüler, Erwerb von Fremdsprachen, Fremdsprachenunterricht, Fremdsprachenlernen, Erfolg von mehrsprachigen Schülern
Objavljeno: 28.08.2019; Ogledov: 140; Prenosov: 18
.pdf Celotno besedilo (659,67 KB)

6.
Parömiologie im Fachbereich DaF: zum Status und Potential der Sprichwörter in Lehrwerken
Nikolina Miletić, 2019, doktorska disertacija

Opis: Heutzutage sind Sprichwörter noch immer aktuell und in der alltäglichen Kommunikation sowie in verschiedenen Massenmedien präsent. Sie haben mittlerweile ihre Funktion gewandelt und werden immer häufiger im spielerischen Sinne angewandt, d. h. sie werden eingesetzt, um humorvolle Wirkungen auszulösen, wobei ihre lehrhafte Tendenz in den Hintergrund geraten ist. Ausgehend von der Tatsache, dass Sprichwörter heute alltäglich gebraucht werden, sollten sie auch Bestandteile des Fremdsprachenlernens sein. Die theoretischen Erkenntnisse über Sprichwörter als Lehr- und Lerngegenstand sowie über ihren heutigen Gebrauch sind die Grundlage für die empirischen Untersuchungen. Im empirischen Teil der Arbeit werden zwei Untersuchungen beschrieben und ihre Ergebnisse werden präsentiert und analysiert. Die erste Untersuchung ist eine Lehrwerksanalyse, in der 106 kroatische DaF-Lehrwerke für Mittelschulen, die das kroatische Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Sport genehmigte, analysiert werden. Das Ziel dieser Untersuchung ist, den Status von Sprichwörtern in kroatischen DaF-Lehrwerken nach den Aspekten der Frequenz, Selektion, Struktur, metalinguistischen Mitteln, Lokalisierung, Texttypologie und interlingualen/interkulturellen Behandlung zu ermitteln. Die zweite Untersuchung bezieht sich auf eine Lehrerbefragung, in der kroatische Deutschlehrer, die in verschiedenen Mittelschulen in Kroatien tätig sind, nach der Einführung und der Behandlung von Sprichwörtern beim Fremdsprachenlernen befragt werden. Dabei werden die Aspekte: das Lernniveau für die Einführung von Sprichwörtern, die Behandlung und das Fehlen von Sprichwörtern beim Fremdsprachenlernen und die Ziele der Bearbeitung von Sprichwörtern erhoben. Anhand der theoretischen und empirischen Erkenntnisse wird das Modell für die systematische Einführung von Sprichwörtern in das Lehren und Lernen von Deutsch als Fremdsprache erstellt. Das Modell soll bei der Erstellung künftiger kroatischer Lehrwerke als Richtlinie dienen, um Sprichwörter gemäß einzuführen und zu didaktisieren. Durch die Einbeziehung dieser Aspekte können Lerner für Sprichwörter beim Fremdsprachenlernen sensibilisiert werden und ihr Bewusstsein über Sprichwörter kann erweckt werden.
Ključne besede: Phraseologie, Phraseme, Parömiologie, Sprichwörter, Fremdsprachenlernen, Deutsch als Fremdsprache, Lehrwerke, Lehrerbefragung, Modell für die Sprichwörtereinführung
Objavljeno: 19.03.2019; Ogledov: 362; Prenosov: 30
.pdf Celotno besedilo (2,73 MB)

7.
Einfluss der Motivation auf das Lernen der deutschen Sprache und das Wissensniveau bei Erwachsenen DaF-Lernern
Jožica Škofič, 2019, magistrsko delo

Opis: In der heutigen Zeit entscheiden sich immer mehr Menschen, verschiedenen Alters, verschiedener Bildungsniveaus und aus verschiedenen Gründen für das Fremdsprachenlernen in Form von Erwachsenenkursen. Noch vor ein paar Jahren überwog in Slowenien, im Bereich Prekmurje, die Kursteilnehmerzahl bei den Englischkursen, jetzt hat sich jedoch die Lage vollkommen verändert, die deutsche Sprache wurde wichtiger für die Menschen, die in Nordosten Sloweniens leben. Infolgedessen fingen die Kursanbieter mehr Möglichkeiten für das Lernen der deutschen Sprache anzubieten. Eine der Institutionen, die die Möglichkeit für das Lernen der deutschen Sprache bietet, ist das Gymnasium Franca Miklošiča in Ljutomer, mit dem 60-stündigem Programm des Deutschkurses. Der Kurs ist für Erwachsene gedacht, die aus verschiedenen Gründen die deutsche Sprache lernen wollen. Der Kurs bietet das Deutschlernen in drei Stufen an, in denen die Kursteilnehmer eine Bescheinigung über die Kenntnisse der deutschen Sprache auf den Niveaustufen A1/1, A1/2 oder A2 erhalten. Die Niveaus der Sprachausbildung stehen im Einklang mit der empfohlenen Skala des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (Europarat 2011), das offizielle Kriterium der Fremdsprachenkenntnisse in der Europäischen Union. Es werden alle Kompetenzen bewertet: das Schreiben, Sprechen, das Hör- und Leseverstehen. Das europäische Kriterium für A1, genannt auch »Breakthrough« (ebd.) sieht 180 Stunden des Sprachenlernens vor, das erworbene Zertifikat ist Start Deutsch 1 (Goethe-Zertifikat A1: Start Deutsch 1, o. J.). Da der Kurs im Gymnasium Franca Miklošiča Ljutomer 60 Stunden dauert, erhalten die Kursteilnehmer am Ende des bestandenen Kurses das Zertifikat der Stufe A1/1, das bedeutet, dass sie die Hälfte der voraussichtlichen Kenntnisse der Stufe A1 erworben haben. Nach dem beendeten Kurs der dritten Stufe befinden sich die Kursteilnehmer auf dem Niveau A2, auch genannt »Waystage« (Gemeinsame Referenzniveaus, o. J.) und bekommen damit das Zertifikat Start Deutsch 2 (Goethe-Zertifikat A2: Start Deutsch 2, o. J.). In den Sprachschulen gibt es im Gegensatz zu den Mittel- und Grundschulen kein etabliertes Curriculum, deswegen muss der Kursleiter das Programm für den jeweiligen Kurs alleine zusammenstellen, die Literatur auswählen, die Themen, die bei dem Kurs bearbeitet werden, das Material vorbereiten und den Kurs koordinieren. Um den Kursteilnehmer das Folgen und das Lernen zu erleichtern, erhalten die Kursteilnehmer in unserem Fall Kursunterlagen Alltag, Beruf & Co. (vgl. Alltag, Beruf & Co., o. J.), das ein Lehrbuch enthält, eine Kombination der Theorie und Übungen mit einer CD für das Hörverstehen. Es ist vorausgesehen, dass die Kursteilnehmer zweimal in der Woche je 3 Stunden mit der Lehrerin arbeiten und dann die gleiche Stundenzahl Zuhause. Für die Arbeit Zuhause erhalten sie Hausaufgaben. Den Erfolg beim Erlernen einer Fremdsprache beeinflussen sowohl die Arbeit beim Kurs als auch die Arbeit Zuhause. Zudem gibt es aber auch noch andere Faktoren, die wir in die inneren und die äußeren Faktoren aufteilen. Die äußeren Einflüsse sind in unserem Fall z. B. die Möglichkeit für eine Arbeit, die Gesellschaft, der Druck des Arbeitsamtes u. Ä., die inneren Faktoren jedoch die eigene Motivation bzw. Wunsch nach dem Wissen oder Ausbesserung der deutschen Sprache, der Wunsch nach neuen Erfahrungen, Kenntnissen u. Ä. Einen großen Einfluss auf den Erfolg hat auch die Herangehensweise des Lehrers, seine Motivation und seine Einstellung zur Sprache. In der Masterarbeit wird ermittelt, welche Motive die Entscheidung der Teilnehmenden für den Besuch des Kurses prägten, deren Einstellung zur deutschen Sprache und die Beeinflussung der Einstellung, deren Fortschritt und den Einfluss verschiedener Fakturen auf das Wissensniveau nach dem beendeten 60-stündigen Kurs am Gymnasium Franca Miklošiča Ljutomer.
Ključne besede: SCHLÜSSELWÖRTER: Erwachsenenbildung, Fremdsprachenlernen im Erwachsenenalter, Wissensniveau, Motivation, Motive
Objavljeno: 13.06.2019; Ogledov: 330; Prenosov: 21
.pdf Celotno besedilo (2,03 MB)

8.
Qualitative Analyse von Lehrerinterviews zum Einfluss von Makromethoden auf den Daf-Unterricht
Andi Kšela, 2019, magistrsko delo

Opis: Der Fremdsprachenunterricht war in der Geschichte immer wieder Veränderungen unterworfen. Es wurden über die Jahrzehnte ständig verschiedene Methoden verwendet, auch beim DaF-Unterricht war das nicht anders. Was verursacht diese Veränderungen? Warum braucht man verschiedene Methoden, um eine Fremdsprache zu erlernen, wie viele und welche Methoden gibt es? Werden heute die gleichen Methoden verwendet wie in der Vergangenheit? Möchten die Lehrer den Unterricht abwechslungsreich gestalten und jedem Bedürfnis der Lernenden nachkommen, so wäre der Einsatz verschiedener Methoden und Lernstrategien bestimmt vorteilhaft. Heute sind uns die Vorteile und Nachteile einzelner Methoden bekannt, weil deren Einsatz, ihre Progression und ihre Mängel über die Jahre gründlich erforscht und dokumentiert wurden. In dieser Magisterarbeit wurden die Einflüsse der Makromethoden auf den Unterricht heute und damals erforscht. Haben sich die Lehrer an die zeitgemäßen Methoden gehalten und wie ist es heute? Im theoretischen Teil der Arbeit werden die Entwicklung und der Gebrauch einzelner Makromethoden beschrieben. Im empirischen Teil wurde durch die qualitative Inhaltsanalyse der Interviews von Deutschlehrern versucht herauszufinden, ob die Lehrer bestimmte Methoden noch heute verwenden und ob sie bewusst diese Methoden gebrauchen oder den Unterricht eher intuitiv führen. Die Lehrer gehören zu verschiedenen Generationen bzw. haben ein unterschiedliches Alter und Grad an Erfahrung und wurden nach Cvetek kategorisiert. Es wurde herausgefunden, dass, obwohl die Lehrer auf verschiedene Weise Deutsch gelernt haben und verschiedenen Alters sind, sie doch ähnliche Prinzipien und Lehrvorgänge haben. Die Lehrer sind flexibler und offener für den Gebrauch verschiedener Methoden als ihre Vorgänger, obwohl sie sich des Einsatzes der Makromethoden nicht bewusst sind.
Ključne besede: Makromethoden, Fremdsprachenunterricht, Fremdsprachenlernen, qualitative Inhaltsanalyse, Interviews mit Deutschlehrern, kommunikative Methode, Grammatik-Übersetzungs-Methode
Objavljeno: 09.01.2020; Ogledov: 135; Prenosov: 9
.pdf Celotno besedilo (910,18 KB)

Iskanje izvedeno v 0.16 sek.
Na vrh
Logotipi partnerjev Univerza v Mariboru Univerza v Ljubljani Univerza na Primorskem Univerza v Novi Gorici