| | SLO | ENG | Piškotki in zasebnost

Večja pisava | Manjša pisava

Iskanje po katalogu digitalne knjižnice Pomoč

Iskalni niz: išči po
išči po
išči po
išči po
* po starem in bolonjskem študiju

Opcije:
  Ponastavi


1 - 10 / 29
Na začetekNa prejšnjo stran123Na naslednjo stranNa konec
1.
Translate als kognitive Entitäten oder die Natürlichkeitstheorie im Kontext der sprachlichen und psychosozialen Paradigmata der mehrsprachlichen Kommunikation
Karmen Teržan-Kopecky, 2006, izvirni znanstveni članek

Opis: Jahrtausende alt ist das Gefiihl bzw. - gepaart mit Überlegungen und Reflexionen die spatere Überzeugung von Philosophen, Literaten und Denkern, dass der ins Wort gefasste Gedanke den Gedanken selbst beeinflusst, värandert, ihm zu einer neuen, wenn auch vergleichbaren Existenz verhilft, aber dennoch den intendierten Sinn in entsprechender Kombination mit alien möglichen - auch nichtsprachlichen - Faktoren zu vermitteln und an Menschen zu transportieren vermag, die uns schon dadurch mehr oder weniger nahe stehen, dass sie die natürliche, soziale und kulturelle Umwelt mit uns teilen, aber unter gewissen Voraussetzungen auch an jene, die anderen Kulturkreisen, Religionen, ja Welten (und sei es nur im Sinne von Generationen) angehören.
Ključne besede: kognitive System, Natürlichkeitstheorie, mehrsprachige Kommunikation, Slowenisch, Deutsch
Objavljeno: 17.05.2017; Ogledov: 690; Prenosov: 284
.pdf Celotno besedilo (7,55 MB)
Gradivo ima več datotek! Več...

2.
Textspezifische Distribution der Verbaltempora
Karmen Teržan-Kopecky, 1995, objavljeni znanstveni prispevek na konferenci

Opis: Aus dem Buch die Verbalkategorien des Deutschen von Elisabeth Leiss, welches immer wieder zu Reflexionen und Konfrontationen anregt, führe ich als Auftakt und Leitgedanken, auf den ich noch des öfteren zurückgreifen werde, den folgenden Satz an: "Die Zeit verstehen heisst also, durch geistige Beweglichkeit das Räumliche überwinden."
Ključne besede: Verbaltempora, Deutsch
Objavljeno: 17.05.2017; Ogledov: 431; Prenosov: 79
.pdf Celotno besedilo (504,67 KB)
Gradivo ima več datotek! Več...

3.
Textsorte als natürlichkeitstheoretische Entität
Karmen Teržan-Kopecky, 1998, objavljeni znanstveni prispevek na konferenci

Opis: Die in den Textsorten Talkshow und gesprochenes Gegenwartsdeutsch vorgenommene empirische Auswertung der Kollokationstendenzen der beobachteten pragmatischen Parameter (Länge der Replik, Länge einzelner Sätze, Komplexität der Konjunktionen, Komplexit der Kasus- und Tempusformen, Substantiv gegenüber Proform, Abgeschlossenheit gegenüber Nichtabgeschlossenheit von Sätzen, Realis/Irrealis) wurde als Methode zur Festlegung von Texttypen- bzw. Textsortenabgrenzungen vorgeschlagen. Die Textsorte wurde auch als eines der wesentlichen natürlichkeitstheoretischen Entitäten eingestuft, da sich die festgestellten Markiertheitsunterschiede verschiedener Kategorien auf dem grammatischen Mikroniveau in eindeutiger Abhängigkeit zum Wechsel der Textsorte bewegen. Die aufgestellte Arbeitshypothese wurde zu 100% bestätigt. Auch in den vorangegangenen Untersuchungen zu den Distributionsmodalitäten der Tempora im Deutschen zeichneten sich ähnliche Präferenzen ab. Im Wesentlichen zeigt sich die auf die textsortensensibilität bezogene natürlich Eigenschaft der grammatischen Kategorien in der Realisierung des Grundsatzes: in einer für eine gewisse Konstruktion natürlicheren textuellen Umwelt wird diese von weniger markierten grammatischen Parametern begleitet, als dies in einer für sie weniger natürlichen Textsorte der Fall ist.
Ključne besede: Textlinguistik, Textsorten, Pragmatik, Natürlichkeitstheorie
Objavljeno: 17.05.2017; Ogledov: 651; Prenosov: 75
.pdf Celotno besedilo (366,51 KB)
Gradivo ima več datotek! Več...

4.
Introduction to the subsequent three papers in the present volume
Janez Orešnik, Andrej Snedec, Karmen Teržan-Kopecky, Frančiška Trobevšek Drobnak, 1990, izvirni znanstveni članek

Opis: The subsequent three papers in the present volume (viz. Snedec', Teržan's, and Trobevšek-Drobnak's) have arisen from the research in historical syritax conducted since 1986 by us in the Department for Germanic Languages and Literatures of the University of Ljubljana, Yugoslavia, under the advisorship of J. Orešnik.
Ključne besede: linguistics, Germanic languages, research methods, methodology
Objavljeno: 17.05.2017; Ogledov: 629; Prenosov: 295
.pdf Celotno besedilo (3,79 MB)
Gradivo ima več datotek! Več...

5.
Das Worden-passiv als syntaktische Verstärkung im Deutschen
Karmen Teržan-Kopecky, 1990, izvirni znanstveni članek

Opis: Zur Problematik des althochdeutschen und mittelhochdeutschen Passivs* Auf der frühesten Entwicklungsstufe, welche durch schriftliche Überlieferung belegt werden kann, d.h. in der althochdeutschen Zeit (Ahd.), wurde das Passiv mit Hilfsverben "sein" (ahd. uuesan/wesan) oder "werden", (ahd. uuerdhan/werdan) und dem Partizip II gebildet. Als altere Variante gilt die wesan-Periphrase; das Hilfsverbum werdan aber hat sich etwas spater, jedoch noch in der vorliterarischen Periode, aus dem urspriinglichen Aspektsystem losgelöst, urn sich im System der Genera Verbi zu integrieren, und hat schon im Althochdeutschen als eines der Hilfsverben zur Bildung des Passivs Fuss gefasst. (Nach z. B. OEberg 1907, Valentin 1986).
Ključne besede: Worden-Passiv, syntaktische Verstärkung, Deutsch
Objavljeno: 16.05.2017; Ogledov: 609; Prenosov: 305
.pdf Celotno besedilo (10,01 MB)
Gradivo ima več datotek! Več...

6.
Vpliv jezikovnih dražljajev televizijskih oglasov na čustveno odzivanje z vključitvijo meritve fizioloških parametrov
Emira Premrov, 2016, doktorska disertacija

Opis: Doktorska disertacija je nastala z namenom raziskati vpliv jezikovnih dražljajev izbranih nemških in slovenskih televizijskih oglasov na sprožitev čustev. Cilj raziskave je bil, ugotoviti medsebojno povezanost jezikovne in psihološke dimenzije televizijskih oglasov in primerjati ter analizirati podatke, pridobljene s preizkušanci iz dveh različnih jezikovnih in družbenih okolij - nemškega in slovenskega, vključujoč tudi dimenzijo različnega spola preizkušancev ob meritvi njihovih fizioloških funkcij. Hkrati je bil namen tudi preučiti in ugotoviti vlogo jakosti, kvalitete in vrste sproženih čustev skozi prizmo medkulturnega konteksta. Uporabljene so bile standardne tehnike in instrumenti zbiranja kvantitativnih podatkov in sicer vprašalnik, ocenjevalna lestvica in sistematično merjenje fizioloških parametrov. Podatki, pridobljeni na osnovi vprašalnikov, ki so jih izpolnili preizkušanci, so statistično analizirani s pomočjo programov R 2.11.1 in R 3.01. Na osnovi rezultatov opravljeni statističnih testov je ugotovljeno, da jezikovna sredstva, uporabljena v obravnavanih nemških in v slovenskih televizijskih oglasih vplivajo na priklic posameznih čustev, vendar z nižjimi odstotki učinkovanja kot so jih imeli nejezikovni in kombinirani dražljaji. Prav tako je analiza pokazala, da je vpliv jezikovnih dražljajev televizijskih oglasov na sprožitev čustev odvisen od jezikovnega in kulturnega okolja ter spola preizkušancev vključenih v raziskavo, ob upoštevanju ugotovljenih izjem.
Ključne besede: jezikovni dražljaji, nejezikovni dražljaji, nemški jezik, slovenski jezik, televizijski oglasi, čustveno odzivanje
Objavljeno: 05.10.2016; Ogledov: 1007; Prenosov: 106
.pdf Celotno besedilo (7,52 MB)

7.
Schreibstrategien beim argumentativen Schreiben im Spannungsfeld zwischen Slowenisch als Muttersprache und Deutsch als Fremdsprache. Eine empirische Studie.
Doris Mlakar Gračner, 2015, doktorska disertacija

Opis: Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist, den Einsatz von Schreibstrategien von Studierenden in Slowenien (mit Slowenisch als L1) beim kooperativen Verfassen argumentativer Texte in der Muttersprache Slowenisch und in der Fremdsprache Deutsch empirisch zu untersuchen und zu beschreiben. Als zentrale Forschungsmethodologie wird in der Dissertation die Analyse von Leitfadeninterviews eingesetzt. Aus den erhobenen Daten wird für beide Herkunftssprachen versucht die eingesetzten Schreibstrategien der Probanden für die einzelnen Phasen des Schreibprozesses (Planen, Formulieren, Überarbeiten) zu rekonstruieren, zu analysieren und zu vergleichen. Im Mittelpunkt der empirischen Sudie steht die Frage, ob Parallelen bzw. Unterschiede zwischen dem Einsatz von Schreibstrategien in der Muttersprache Slowenisch und in der Fremdsprache Deutsch existent sind und ob daraus Schlussfolgerungen auf allgemeine Schreibstrategien gezogen werden können, die unabhängig von den jeweiligen Herkunftssprachen eingesetzt werden. Im Weiteren wird untersucht, welche Schreibstrategien von den Studierenden am Anfang ihres Studiums (im ersten Jahrgang) eingesetzt werden und welche sie am Ende ihres Studiums (im vierten Jahrgang) in Erwägung ziehen und ob Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede zwischen diesen Schreibstrategien vorliegen.
Ključne besede: Schreibstrategien, Schreiben, Fremdsprache, Deutsch
Objavljeno: 26.11.2015; Ogledov: 1389; Prenosov: 112
.pdf Celotno besedilo (4,18 MB)

8.
9.
10.
Iskanje izvedeno v 0.21 sek.
Na vrh
Logotipi partnerjev Univerza v Mariboru Univerza v Ljubljani Univerza na Primorskem Univerza v Novi Gorici