| | SLO | ENG | Piškotki in zasebnost

Večja pisava | Manjša pisava

Iskanje po katalogu digitalne knjižnice Pomoč

Iskalni niz: išči po
išči po
išči po
išči po
* po starem in bolonjskem študiju

Opcije:
  Ponastavi


1 - 2 / 2
Na začetekNa prejšnjo stran1Na naslednjo stranNa konec
1.
The ever-growing popularity of true crime : master's thesis
Špela Hašaj, 2023, magistrsko delo

Opis: People’s fascination with true crime, especially murder, has no limits. True crime is a multi-genre that shares features of journalism and crime fiction and is often associated with murder narratives (Punnett 3). Murley defines true crime as stories of real events, shaped by the authors and imbued with their values and beliefs about these events (6). Moreover, in Biressi’s view, such stories are non-fiction narratives often promoted for entertainment (1). Because of the ever-growing popularity of true crime, my work tried to answer the following research questions: Who are the people that cannot get enough of stories about serial killers? Are there any similarities between true crime, nonfiction, and crime fiction? Which components of the story attract people's attention the most and what are the reasons behind the public's insatiable appetite for true crime? Is it perhaps our desire and need to understand the murderer and the driving force behind their acts? Or do we feel a deeper connection with the victim? What about serial killers allures us?
Ključne besede: true crime, serial killer, intertextuality, elements of literature, popularity
Objavljeno v DKUM: 07.06.2023; Ogledov: 466; Prenosov: 56
.pdf Celotno besedilo (1,33 MB)

2.
Stilanalyse ausgewählter deutscher True-Crime-Podcast-Folgen : Magisterarbeit
Špela Hašaj, 2022, magistrsko delo

Opis: Die vorliegende Masterarbeit ist eine holistische Stilanalyse ausgewählter deutscher True-Crime Podcast-Folgen. Die vier Folgen sind thematisch ähnlich, da sie alle dem Genre True Crime, d.h. wahren Kriminalfällen, zuzuordnen sind. Dennoch sind sie vom Umfang her sehr unterschiedlich. Das Ziel unserer Arbeit ist es anhand der Stilanalyse die Textsorte Podcast zu definieren und relevante Schlüsse bezüglich des Stils des Podcasts zu ziehen. Um dies zu erreichen, haben wir die Textsorte mit bereits existierenden Textsorten verglichen und die vier Podcast-Folgen auf Makro-, Mezzo- und Mikroebene analysiert. Die Makroanalyse betrachtet die Podcast-Folgen als Ganzes und die Mezzo- und Mikroanalyse widmet sich den einzelnen Subthemen der jeweiligen Podcast-Folge. Nach der durchgeführten Stilanalyse auf Makro-, Mezzo- und Mikroebene wurde festgestellt, dass alle Podcast-Folgen Gemeinsamkeiten mit journalistischen Texten aufweisen. Weiterhin sind wir zu dem Schluss gekommen, dass in Podcasts Explizitheit dominiert, aber dennoch ein gewisser Grad an Implizitheit vorkommt. Dieser steht hauptsächlich in Verbindung mit dem Nicht-Erklären von (nicht besonders zahlreich vorkommenden) fremd- und fachsprachlichen Ausdrücken. Es konnten viele Eigenschaften der gesprochenen Sprache (Spontaneität, Lockerheit, Authentizität, Situationsbezogenheit) und des dialogischen Sprechens (Wiederholungen, Unterbrechungen, allgemeine Ausdrücke, Füllwörter, Frage- und Aufforderungssätze) identifiziert werden. Angesichts der Analyseergebnisse zeigte sich auch, dass der Podcast anhand der vorgefundenen Stilelemente durchaus als selbständige Textsorte gesehen werden kann. Denn trotz großer Ähnlichkeiten mit journalistischen Textsorten und Werbetexten, ist die Kombination der vorhandenen Stilelemente und Stilzüge so einzigartig und vielfältig, dass sie in keiner der vergleichbaren Textsorten in dieser Konstellation und diesem Ausmaß zu finden ist.
Ključne besede: Podcast, True Crime, Textsorte, gesprochene Sprache, Stilanalyse, Funktionalstil, rhetorische Figuren
Objavljeno v DKUM: 04.08.2022; Ogledov: 1163; Prenosov: 70
.pdf Celotno besedilo (3,24 MB)

Iskanje izvedeno v 0.06 sek.
Na vrh
Logotipi partnerjev Univerza v Mariboru Univerza v Ljubljani Univerza na Primorskem Univerza v Novi Gorici