| | SLO | ENG | Cookies and privacy

Bigger font | Smaller font

Search the digital library catalog Help

Query: search in
search in
search in
search in
* old and bologna study programme

Options:
  Reset


1 - 5 / 5
First pagePrevious page1Next pageLast page
1.
Interkulturalität in lehrwerken
Anja Brelih, 2019, undergraduate thesis

Abstract: Interkulturalität ist heute sehr wichtig, nicht nur in Schulen, sondern auch im Alltag jedes Menschen. Es gibt von Jahr zu Jahr immer mehr Migrationen und es ist wichtig, dass wir offen sind und andere Kulturen aufnehmen. Interkulturalität hat auch mehrere verschiedene Bedeutungen. Meistens heißt Interkulturalität, das Treffen mehrere Kulturen aufeinander. Genau deswegen ist es wichtig, dass wir die Interkulturalität fördern, sie annehmen und sie auch weiter teilen, an unsere jüngeren Generationen. Eine große Bedeutung gibt heute nicht nur die Schule, sondern auch schon der Kindergarten, der die Kinder auf ein interkulturelles Leben vorbereitet. In der vorliegenden Diplomarbeit werden wir am Anfang definieren, was überhaupt Interkulturalität bedeutet, Vorstellung zweier interkulturellen Dokumente (SEJO- Skupni evropski jezikovni okvir und GER- Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen), Interkulturalität in Schulen und im Kindergarten. Wir werden in zwei verschiedenen Lehrwerken (Arbeitsbuch und Lehrbuch) analysieren, wie viel in den Lehrwerken die Interkulturalität thematisiert ist, welche Themen werden besprochen und wie viel mit ihnen gearbeitet wird. Weil wir in der Diplomarbeit auch Lehrwerke für die deutsche Sprache haben werden, die in Slowenien herausgekommen sind, interessiert uns auch, ob sich der slowenische Raum auch in die Interkulturalität einbringt.
Keywords: Interkulturalität, Lehrwerke, Vergleich zweier Lehrwerker
Published in DKUM: 10.10.2019; Views: 816; Downloads: 137
.pdf Full text (2,41 MB)

2.
Spiele im DaF-Unterricht und deren Einfluss auf den Erwerb des Lehrstoffes
Klara Jakop, 2019, master's thesis

Abstract: In dieser Magisterarbeit wurden Spiele im DaF-Unterricht näher analysiert. Damit haben sich schon verschiedene Autoren auf verschiedenen Gebieten beschäftigt. Spiele wurden aber nicht immer positiv bewertet und geschätzt, besonders nicht im Unterricht, weil sie als kindisch galten. Am Anfang wird darüber geschrieben, wie sich der Begriff Spiel durch die Jahre hinweg verändert hat. Spiele werden dann in vier Hauptkategorien eingeteilt und jede dieser Kategorien enthält mehrere Arten und Unterarten von Spielen. Weiterhin wird beschrieben, welche Rolle Spiele in dem Lehrplan für Deutsch als Fremdsprache und dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen spielen. Bei Spielen muss man auf Einiges achten und verschiedene Rollen übernehmen, was auch näher beschrieben wird. Im empirischen Teil der Magisterarbeit werden eine Umfrage, ein Experiment und drei Lehrwerke analysiert. In der Umfrage wurden alle Schüler, die an einer Gesamtschule in Slowenien Deutsch als ein Wahlfach haben, nach Spielen im Unterricht und ihren Präferenzen befragt. Die Umfrage ergab, dass die Lernenden sehr gerne mit Spielen lernen, sie aber nicht oft beim Unterricht benutzt werden. Das Experiment wurde in der sechsten Klasse durchgeführt. Zwei Gruppen der Lernenden bearbeiteten den gleichen Stoff, aber auf verschiedene Weisen; eine Gruppe lernte mit Spielen und die Kontrollgruppe lernte ohne Spiele – mit Übungen und Arbeitsblättern. Das Experiment hat gezeigt, dass sich die Lernenden mit Spielen bei dem Unterricht mehr gemerkt haben als die Lernenden ohne Spiele. Der Unterschied war nicht groß, aber er war vorhanden, also kann man sagen, dass Spiele im Unterricht effektiv sind, weil die Lernenden sie sehr mögen und auch mit ihnen lernen können. In der Lehrwerkanalyse wurden drei Lehrwerke bezüglich der beinhalteten Spiele analysiert: Ich und Deutsch 3, Prima 3 und Magnet 1. Es wurde festgestellt, dass die Lehrwerke an sich nicht viele Spiele enthalten und sich die Spiele sehr ähneln bzw. wiederholen, besonders in den Arbeitsbüchern. Nur das Lehrerhandbuch Ich und Deutsch 3 enthielt viele Beispiele und Ideen für Spiele.
Keywords: Spiele, DaF-Unterricht, Lehrplan, GERS, Lehrwerke, Lehrplan
Published in DKUM: 30.08.2019; Views: 1304; Downloads: 186
.pdf Full text (1,00 MB)

3.
Parömiologie im Fachbereich DaF: zum Status und Potential der Sprichwörter in Lehrwerken
Nikolina Miletić, 2019, doctoral dissertation

Abstract: Heutzutage sind Sprichwörter noch immer aktuell und in der alltäglichen Kommunikation sowie in verschiedenen Massenmedien präsent. Sie haben mittlerweile ihre Funktion gewandelt und werden immer häufiger im spielerischen Sinne angewandt, d. h. sie werden eingesetzt, um humorvolle Wirkungen auszulösen, wobei ihre lehrhafte Tendenz in den Hintergrund geraten ist. Ausgehend von der Tatsache, dass Sprichwörter heute alltäglich gebraucht werden, sollten sie auch Bestandteile des Fremdsprachenlernens sein. Die theoretischen Erkenntnisse über Sprichwörter als Lehr- und Lerngegenstand sowie über ihren heutigen Gebrauch sind die Grundlage für die empirischen Untersuchungen. Im empirischen Teil der Arbeit werden zwei Untersuchungen beschrieben und ihre Ergebnisse werden präsentiert und analysiert. Die erste Untersuchung ist eine Lehrwerksanalyse, in der 106 kroatische DaF-Lehrwerke für Mittelschulen, die das kroatische Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Sport genehmigte, analysiert werden. Das Ziel dieser Untersuchung ist, den Status von Sprichwörtern in kroatischen DaF-Lehrwerken nach den Aspekten der Frequenz, Selektion, Struktur, metalinguistischen Mitteln, Lokalisierung, Texttypologie und interlingualen/interkulturellen Behandlung zu ermitteln. Die zweite Untersuchung bezieht sich auf eine Lehrerbefragung, in der kroatische Deutschlehrer, die in verschiedenen Mittelschulen in Kroatien tätig sind, nach der Einführung und der Behandlung von Sprichwörtern beim Fremdsprachenlernen befragt werden. Dabei werden die Aspekte: das Lernniveau für die Einführung von Sprichwörtern, die Behandlung und das Fehlen von Sprichwörtern beim Fremdsprachenlernen und die Ziele der Bearbeitung von Sprichwörtern erhoben. Anhand der theoretischen und empirischen Erkenntnisse wird das Modell für die systematische Einführung von Sprichwörtern in das Lehren und Lernen von Deutsch als Fremdsprache erstellt. Das Modell soll bei der Erstellung künftiger kroatischer Lehrwerke als Richtlinie dienen, um Sprichwörter gemäß einzuführen und zu didaktisieren. Durch die Einbeziehung dieser Aspekte können Lerner für Sprichwörter beim Fremdsprachenlernen sensibilisiert werden und ihr Bewusstsein über Sprichwörter kann erweckt werden.
Keywords: Phraseologie, Phraseme, Parömiologie, Sprichwörter, Fremdsprachenlernen, Deutsch als Fremdsprache, Lehrwerke, Lehrerbefragung, Modell für die Sprichwörtereinführung
Published in DKUM: 19.03.2019; Views: 1150; Downloads: 73
.pdf Full text (2,73 MB)

4.
Legasthenie in der Grundschule beim Deutschunterricht - Ist das Lehrwerk
Manja Škof, 2015, master's thesis

Abstract: Legasthenie ist eine spezifische Lernstörung, die sich auf das Sprachverständnis oder den Sprachgebrauch bezieht. Legastheniker haben bestimmte Symptome und man unterscheidet verschiedene Arten von Legasthenie. Für die Legastheniker ist es eine groβe Herausforderung eine Fremdsprache zu lernen, trotzdem gibt es aber verschiedene Methoden in der Schule, mit denen man ihnen das Lernen erleichtern kann. Das Lehr- und Arbeitsbuch „Ich und Deutsch 2“ enthalten gröβtenteils Aufgaben, die für Legastheniker förderlich sind und die ihnen das Fremdsprachen lernen erleichtern.
Keywords: Legasthenie, Lernstörung, Fremdsprachen lernen, Methoden zum Lernen, Unterricht, Lehrwerke, Aufgaben, „Ich und Deutsch 2“, Legasthenie fördern, Legasthenie hindern.
Published in DKUM: 29.07.2016; Views: 977; Downloads: 100
.pdf Full text (3,47 MB)

5.
EIGENSCHAFTEN DER SPRICHWÖRTER UND DEREN EINFLUSS AUF DAS DAF-LERNEN
Barbara Kokol, 2015, master's thesis

Abstract: Im theoretischen Teil wird erklärt was Sprichwörter sind, welche Eigenschaften der Sprichwörter man kennt, welche Bedeutung die Eigenschaften für das Lernen haben und es wird der aktuelle parömiologische Stand in den Lehrmaterialien dargestellt. In dem empirischen Teil werden alle Sprichwörter aus den Lehrwerken Em Neu Hauptkurs, Aspekte 1, Du und Deutsch 2 und Wegweiser 3 aufgelistet und analysiert, wobei die Struktur der Beschreibung eines jeden Sprichwortes erklärt und systematisch bearbeitet wird. Bei der Analyse ist neben den Eigenschaften, die anhand der Struktur eines jeden Sprichwortes zu entnehmen sind, die Betonung auch auf die Kommentare über den positiven/negativen Einfluss dieser auf das DaF-Lernen ausgerichtet.
Keywords: Parömiologie, Sprichwörter, Eigenschaften der Sprichwörter, die textuelle Identifizierbarkeit, die strukturell-semantische Modelhaftigkeit und Variabilität, der pragmatische Mehrwert, die interlinguale Übereinstimmung, positiver/negativer Einfluss, DaF-Lernen, Lehrwerke, Em Neu Hauptkurs, Aspekte 1, Du und Deutsch 2, Wegweiser 3.
Published in DKUM: 06.10.2015; Views: 1313; Downloads: 133
.pdf Full text (1,08 MB)

Search done in 0.11 sec.
Back to top
Logos of partners University of Maribor University of Ljubljana University of Primorska University of Nova Gorica