| | SLO | ENG | Cookies and privacy

Bigger font | Smaller font

Search the digital library catalog Help

Query: search in
search in
search in
search in
* old and bologna study programme

Options:
  Reset


1 - 1 / 1
First pagePrevious page1Next pageLast page
1.
Verwendung von Deutsch im zentralen Teil der Ukraine
Jana Koprivnik, 2019, undergraduate thesis

Abstract: Deutsch wird in verschiedenen Ländern als Fremdsprache unterrichtet und ist stark vertreten besonders im Mitteleuropa, wo sich die deutschsprachigen Länder befinden. Vermutlich ist die Verbreitung dieser Sprache in anderen Teilen Europas eher seltener. Um die Stellung der deutschen Sprache in einem Teil des europäischen Ostens zu erforschen, wird in der vorliegenden Diplomarbeit die Verwendung von Deutsch im zentralen Teil der Ukraine beobachtet. Ziel war es herauszufinden, welche Möglichkeiten die Jugendlichen im zentralen Teil der Ukraine haben, um Deutsch zu lernen. Versucht wurde auch herauszufinden, ob sich Jugendliche überhaupt für Deutsch interessieren. Die Recherche wurde mit folgender Frage begleitet: welche Position nimmt die deutsche Sprache in beiden Ländern in verschiedenen Bereichen ein. Wegen der mangelnden Literatur, die sich mit dem Thema Deutsch in der Ukraine auseinandersetzt, liegt der Focus im theoretischen Teil der Arbeit eher auf dem Verhältnis zwischen der deutschen Sprache und Russland. Im Zusammenhang damit, werden einige Bereiche wie zum Beispiel Bildung, Politik und Wirtschaft beschrieben. Dabei wird besonders auf die Position der deutschen Sprache in jeweiligen Bereich geachtet. Wie stark die Verbindung des Landes Russland zu der deutschen Sprache ist, kann mit Hilfe des Russlanddeutschen beschrieben werden. Dabei handelt es sich nicht nur um die Menschen, die aus einem deutschsprachigen Land nach Russland zogen, sondern auch um ihre Nachfahren, die die Kultur des Russlanddeutschen weiterführen. Obwohl sich die bestehende Literatur eher auf das Verhältnis zwischen Russland und der deutschen Sprache fokussiert, wird trotzdem ein Überblick über den Sprachkontakt in der Ukraine dargestellt. Am Anfang werden Bereiche der Zusammenarbeit der beiden Länder präsentiert. Um die Zusammenarbeit zu stärken, wurde unter anderem auch ein Deutsch-Ukrainischer Verein gegründet. Dieser verbindet Menschen aus beiden Ländern, die sich an der zukünftigen Zusammenarbeit beteiligen können. Der praktische Teil fokussierte sich auf die Antworten auf die Frage, wie stark diese Sprache im zentralen Teil der Ukraine vertreten ist. Dafür wurden zwei Forschungsmethoden angewendet: das Interview und Fragebogen. Bei dem Interview wurden zwei Perspektiven beobachtet. Einmal wurde über die Position der deutschen Sprache aus der Sicht einer Deutschlehrerin und einmal aus der Sicht einer Deutschschülerin gesprochen. Durch die gesammelten Erfahrungen mit Deutsch, konnten beide Befragten bestätigen, dass diese Sprache, im Vergleich zu Englisch, seltener unterrichtet wird. Schuld daran sind nicht nur die Schüler, weil sie kein Interesse an Deutsch zeigen, sondern auch die Eltern, die dem Englischen mehr Bedeutung zuschreiben. Das kann auch ein Grund dafür sein, dass nur wenige Schüler Deutsch kennen und aus diesem Grund auch kein Interesse für Deutsch entwickeln können. Diese Vermutung konnte auch mit Hilfe der Fragebogen bestätigt werden. Deutsch steht auch bei der Mehrheit der Befragten hinter Englisch oder einer anderen Sprache. Gründe dafür sind verschiedene. Einige kennen Deutsch überhaupt nicht und aus diesem Grund können sie zu dieser Sprache keinen Bezug finden. Mehrere sind auch der Meinung, dass eine Fremdsprache vollkommen ausreichend ist und bei den meisten Schülern handelt es sich dabei um Englisch. Mit Hilfe der beiden Forschungsmethoden konnten zwei von drei Hypothesen bestätigt werden. Die Hypothese, dass sich Menschen im zentralen Teil der Ukraine seltener für Deutsch als Unterrichtsfach entscheiden, stimmt. Bestätigt wurde auch die Hypothese, dass mit Hilfe des Goethe Institutes in Ukraine das Interesse für Deutsch gestiegen ist, denn sie bieten Deutschkurse in fast zwanzig Städten des Landes an. Somit gibt es mehrere Möglichkeiten die deutsche Sprache näher kennenzulernen.
Keywords: Deutsch in Ukraine, Deutsch in Russland, Mehrsprachigkeit, Russlanddeutsche, Verwendung von Deutsch
Published in DKUM: 21.05.2019; Views: 1071; Downloads: 138
.pdf Full text (902,59 KB)

Search done in 7.78 sec.
Back to top
Logos of partners University of Maribor University of Ljubljana University of Primorska University of Nova Gorica